Weihnachtsfeier 2018

Am Mittwoch, den 19.12.2018 trafen sich die Schüler im weihnachtlich geschmückten Forum, um Lieder, Gedichte und Tanzeinlagen zu präsentieren, die sie in den letzten Wochen eingeübt haben. Die Vorfreude auf die Weihnachtsferien und den Weihnachtsabend waren deutlich spürbar.

Ein großes Lob an alle Schüler und Lehrer, die zu der stimmungsvollen Atmosphäre beigetragen haben und nicht nur ihre Mitschüler, sondern auch viele Eltern begeistern konnten.

 

Das Kollegium stellt sich vor

 

Das Team stellt sich vor

Das Kollegium 2018 / 2019:

oben:

Frau Schillig, Frau Wöhrmann, Frau Sommer,

Frau Brüning (Referendarin), Frau Weiß

 

unten:

Herr Meyer (Hausmeister), Frau Tabke, Frau Pieper,

Frau Knake (Sekretärin), Herr Flügge (Rektor), Frau Flügge (päd. Mitarb.)

 

Vielen Dank an die Fotografin Yvonne Kuhlmann

Sicherheit im Straßenverkehr

Auch in diesem Jahr erhielten alle Erstklässler unserer Grundschule vom ADAC neongelbe Sicherheitswesten. Über die Jacke getragen, sehen sie nicht nur toll aus, sondern leisten auch einen großen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Gerade in der kommenden dunklen Jahreszeit machen die Westen die Schülerinnen und Schüler schon auf große Distanz deutlich sichtbar – ein großer Pluspunkt für die Vermeidung von Unfällen im Straßenverkehr!

Und so wünscht sich das Kollegium der Grundschule, dass im Elternhaus auf das regelmäßige Tragen der Westen geachtet wird.

 

(Foto folgt)

Ausflug der 4. Klasse zur freiwilligen Feuerwehr

Am Montag, den 17.09.18 besuchte die 4. Klasse der Grundschule Drebber die freiwilligen Feuerwehr in Drebber. Die Feuerwehrmänner Bernd und Joachim haben uns alles über das Thema Feuer und dessen Abwehr erklärt. Zum Beispiel, dass man nicht mit Feuer spielen darf, dass wir bei Feuer nach draußen gehen müssen und dass Rauchmelder Pflicht sind. Wir lernten, dass Feuer Sauerstoff, Brennstoff und Wärme braucht, um brennen zu können.

 

Wir machten ein Experiment, bei dem wir ein Glas über eine Kerze stellten. Ohne Sauerstoff erstickt das Feuer. Bernd erklärte uns, dass wir auf einem bestimmten Schild die Entfernung zum nächsten Unterflurhydranten und die Größe des Rohres ablesen können. So finden die Feuerwehrmänner an ihrem Einsatzort das Wasser.

 

Anschließend schlossen wir ein Strahlrohr an einen Oberflurhydranten an und durften mit Wasser spritzen. Danach zeigten sie uns die Einsatzfahrzeuge und Ausrüstungen. Joachim ließ die Sirene ertönen. Zum Abschluss gab es kleine Geschenke und eine Urkunde.

 

Ich fand es super cool.

Bericht von Lea Bonkowski

 

 

 

 

Einschulung 2018

 

Am Samstag, den 11.August 2018 wurden unsere neuen Erstklässler feierlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen.
Nach dem Einschulungsgottesdienst in der Jacobi-Kirche erwartete die Neulinge beim Hinausgehen ein Spalier der Zweitklässler, die sie anschließend an der Hand zur Schule führten.
Die Schüler der 3. und 4. Klasse zeigten ein lustiges Theaterstück über das „Lesen lernen“ und erhielten einen großen Applaus von den zahlreichen Zuschauern.
Die Erstklässler warteten gespannt darauf, endlich mit ihren Klassenlehrerinnen in den für sie vorbereiteten Klassenraum gehen zu dürfen. Die erste echte Unterrichtsstunde meisterten alle Kinder und kamen freudestrahlend hinaus, um im Anschluss Klassen- und Einzelfotos mit ihren neuen Schultaschen und den natürlich prall gefüllten Schultüten zu machen.
Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Schulstart mit viel Freude am Lernen.

Mit Sicherheit ans Ziel – auch auf dem Fahrrad

Grundschüler aus Drebber führten ihr Fahrradturnier durch

Die Grundvoraussetzung für Kinder, am Straßenverkehr teilzunehmen, ist natürlich das sichere Beherrschen des eigenen Fahrrads.

So stand auch dieses Jahr die praktische Verkehrserziehung auf dem Stundenplan der Grundschule Drebber.

Alle Klassen übten eine Woche lang während des Schulvormittags auf dem Schulhof das sichere Durchfahren des ADAC – Geschicklichkeits – Parcours. Dieser besteht aus 8 Stationen, die zu bewältigenden Aufgaben sind auf die Anforderungen des Straßenverkehrs abgestimmt. Dabei war der spielerische Charakter der Übungen und der Reiz des Wettbewerbs für die Kinder Ansporn genug, ausgiebig zu üben. Ob beim Durchfahren enger Spurgassen, beim Fahrspurwechsel, beim Slalom oder beim einhändigen Fahren auf einer Kreislinie, bei dem eine Kette mit der anderen Hand mitgeführt werden musste, die Kinder konnten beweisen, wie sicher sie ihr Fahrrad beherrschen. Es kam bei den Übungen nicht darauf an, besonders schnell zu sein, sondern wie im Straßenverkehr fehlerfrei und ohne Risiko zu fahren.

Höhepunkt und zugleich Abschluss  war wieder der Wettbewerb  „Wer wird Fahrrad-Champion?“

Hier zeigten die Kinder, was sie in den vorausgegangenen Tagen gelernt hatten. Und tatsächlich bewältigten viele Mädchen und Jungen  diesen schwierigen Parcours sehr sicher und ohne Fehlerpunkte. So zog  Schulleiter Axel Flügge auch ein positives Resümee: „Die Kinder haben mit Begeisterung an den Übungen teilgenommen. Es bleibt zu hoffen, dass sie das Erlernte auch im Straßenverkehr umsetzen.“

Bei der Siegerehrung erhielten folgende Schülerinnen und Schüler als Anerkennung eine Urkunde und eine Medaille:

Gruppe 1 (Jahrgang 2009 – 2010)

Anton Meyer, Pia Jischkowski, Femke Rakebrandt, Linn Fiefeick, Finja Kunst

Gruppe 2 (Jahrgang 2007 -2008)

Tom Bauer, Niklas Heine, Mathis Felstehausen, Hannes Ippen, Timo Humburg, Lion Kirchhoff, Evelyn Meyer, Celine Heuer, Jolina Iven, Sylvie Runge

Schulförderverein sponsert Schulausflug

Auch in diesem Jahr hat sich unser Förderverein eine tolle Aktion für alle Grundschüler ausgedacht. Wir konnten einen ganztägigen Schulausflug in den Jaderpark genießen. Pünktlich um 8.00 Uhr fuhren drei Busse Richtung Oldenburg los und während der Busfahrt stieg die Aufregung und Vorfreude aller Kinder. Bei strahlendem Sonnenschein erreichen wir den Freizeitpark Jaderpark. Dort waren alle die, die den Park nicht kannten, hellauf begeistert (die anderen wussten ja schon, wie toll der Park ist!). Eine Vielzahl von Spielattraktionen und der Zoopark ließen keine Wünsche offen. Wir erlebten einen wunderschönen Schulausflug. Ob Wasserrutsche, Wildwasser- oder Achterbahn oder alle anderen Fahrmöglichkeiten, alle waren sofort von unseren Kindern belagert. Den absoluten Höhepunkt stellte bei dem sommerlichen Wetter natürlich der „Grizzly-Adventure Park“ dar. In einer riesigen Wasserlandschaft konnten sich alle Kinder „supertoll“ amüsieren. Um 17.00 Uhr kamen wir absolut begeistert wieder in Drebber an.

Ich möchte mich im Namen des Kollegiums beim Schulförderverein ganz herzlich für diesen rundum gelungenen Schulausflug bedanken.

Axel Flügge, Schulleiter