„Vom Korn zum Brot“

Die beiden dritten Klassen besuchten das Museumsdorf in Cloppenburg und nahmen am Programm „Vom Korn zum Brot“ teil.

Uns wurden Originalgeräte gezeigt, mit denen das Korn früher geerntet und gedroschen wurde. 

Außerdem durften wir die 1638 errichtete Bockwindmühle besichtigen. 

Im Backhaus haben wir dann unser eigenes Brot geknetet und im Steinbackofen gebacken. Jeder durfte sein eigenes Brot mit nach Hause nehmen. Die ersten Kostproben gab es aber natürlich schon gleich vor Ort. 

Ein Besuch in der Erlebnisimkerei Hanking

Im Rahmen des Projekts „Der Bauernhof als grünes Klassenzimmer“ vom Landvolk Diepholz, wurde den Schülerinnen und Schülern der Klasse 2a und 2b ein Besuch in der Erlebnisimkerei Hanking in Rodemühlen/Hemsloh ermöglicht.

Herzlich begrüßt wurden wir von dem Hofbesitzer und Imker Daniel Hanking, seiner langjährigen Mitarbeiterin sowie dem Hofhund Frau Goethe.

Mit einem Quiz konnten die Schüler zu Beginn ihr Vorwissen rund um die Bienen unter Beweis stellen und erhielten viele weitere Informationen. Diese wurden durch eine Power-Point-Präsentation begleitet. Mit viel Spannung ging es weiter über den Hof. Herr Hanking öffnete die Bienenkästen, während er die Bienen mit dem „Smoker“ besänftigte und zog die Platte mit einer Honigwabe heraus.

Sofort durften die Schüler und Schülerinnen mit ihrem Finger ein wenig Honig probieren. Überraschend war, dass der Honig angenehm warm war. Der Imker erklärte, dass die Bienen ihren Stock stets zwischen 33°C und 36°C warm halten. Im Sommer kühlen sie die Luft durch Wassertröpfchen und im Winter lassen sie ihre Muskelkraft spielen, so dass sich die Luft durch Reibung erwärmt. Außerdem bilden sie eine dichte Traube um die Königin.

Umwelttag 2019

Was können wir für unsere Umwelt tun ?

Dieser Frage gingen die Schüler der Grundschule Drebber zusammen mit ihren Lehrkräften nach und starteten einen Umwelttag am Freitag, den 27.September 2019.

Vorab behandelten die Klassen 1-4 die unterschiedlichsten Bereiche zum Thema Müll und unseren Umweltsünden (Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, das Aussterben vieler Pflanzen- und Tierarten sowie unsere „Wegwerf-Gesellschaft“).

Bücher, Anschauungsmaterial, Dokumentationsfilme und der gemeinsame Austausch ermöglichten den Schülern, eine Sicht aus einem anderen Blickwinkel einzunehmen. Sie realisierten, dass wir Menschen eine enorme Menge an Müll produzieren, oftmals über unsere Verhältnisse leben und uns stärker für unsere Umwelt einsetzen müssen.

Mit Warnwesten gekleidet, mit Greifzangen, Handschuhen und Müllsäcken bestückt, schwärmten die Schüler am Vormittag in der Schulumgebung aus und befreiten die Natur von allerlei Müll. Mit Erschrecken mussten die Schüler feststellen, dass sie doch viel mehr Verschmutzungen beseitigen mussten, als sie vorab angenommen hatten.

Gemeinsam sprachen sich alle für einen festen Umwelttag an unserer Schule aus. Zukünftig möchten wir achtsamer mit unseren Ressourcen umgehen.

Einschulung 2019

Am Samstag, den 17. 8. 2019 wurden die neuen Erstklässler feierlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Der Einschulungsgottesdienst in der Marienkirche bot den Auftakt. Anschließend wurden die Schulneulinge von den Kindern der beiden 2. Klassen in Empfang genommen und bis zur Turnhalle geführt.

Herr Flügge begrüßte alle herzlich und führte durch das Programm. Schüler der 3. und 4. Klasse haben unter der Leitung von Frau Schillig ein tolles Theaterstück aufgeführt, das mit Liedern und Tanzeinlagen für viel Freude sorgte. Die Erstklässler warteten gespannt darauf, endlich mit ihrer Klassenlehrerin in den für sie vorbereiteten Klassenraum gehen zu dürfen. Die erste richtige Unterrichtsstunde haben alle Kinder mit Freude gemeistert und kamen strahlend für ein gemeinsames Foto nach draußen.

Herzlich willkommen an unserer Schule, liebe Ersties!

Geschafft!

Wir gratulieren Frau Brüning ganz herzlich zum erfolgreich absolvierten Staatsexamen. Der frisch gebackenen Lehrerin wünschen wir für die Zukunft alles Gute und vor allem viel Freude mit ihren Schülern.

Grundschüler aus Drebber ermittelten ihre „Meister auf 2 Rädern“

Mit Sicherheit ans Ziel – auch auf dem Fahrrad

Das sichere Beherrschen des eigenen Fahrrads ist eine Grundvoraussetzung dafür, Kinder am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen.   Deshalb stand auch in diesem Jahr die praktische Verkehrserziehung auf dem Stundenplan der Grundschule Drebber. Alle Klassen übten auf dem Schulhof das sichere Durchfahren des ADAC-Geschicklichkeits-Parcours. Dieser besteht aus 8 Stationen, die zu bewältigenden Aufgaben sind auf die Anforderungen des Straßenverkehrs abgestimmt. Ob beim Durchfahren einer engen Spurgasse, einer Slalomstrecke oder beim Fahren mit nur einer Hand, die Kinder konnten beweisen, wie sicher sie ihr Fahrrad beherrschen. Dabei kam es nicht darauf an, besonders schnell zu sein, sondern wie im Straßenverkehr fehlerfrei und ohne Risiko zu fahren. Höhepunkt und zugleich Abschluss war wieder der Wettbewerb „Wer wird Fahrrad-Champion?“ Hier zeigten die Kinder, was sie in den vorausgegangenen Tagen gelernt hatten. Und tatsächlich bewältigten viele Mädchen und Jungen diesen schwierigen Parcours sehr sicher und ohne Fehlerpunkte. So zog Schulleiter Axel Flügge auch ein positives Resümee: „Die Kinder haben mit Begeisterung an den Übungen teilgenommen. Es bleibt zu hoffen, dass sie das Erlernte auch im Straßenverkehr umsetzen“. Gleichzeitig galt sein Dank der Polizei, die die Fahrradkontrolle übernahmen und den Eltern, mit deren Mithilfe das Fahrradturnier so reibungslos durchgeführt werden konnte. Alle Kinder erhielten als Anerkennung ihrer Leistung eine Urkunde. Folgende Mädchen und Jungen erwiesen sich als wahre „Fahrrad-Champions“:

Gruppe 1 (Jahrgang 2010 – 2011)

Mia Fröhlich, Mila Lohmeyer, Johanne Peinz, Tjark Plümer, Lukas Kleps, Tom Krautwurst

Gruppe 2 (Jahrgang 2008- 2009)

Linn Fiefeick, Lina Pranga, Lea Bonkowski, Arian Ayyo, Jason Kießling, Jone Wehrmeister, Jeremy Kleine

Erfolge bei der Zahnkartenaktion

Im Rahmen des Arbeitskreises Mundhygiene Diepholz e.V. reichten die Schüler der Klassen 1b, 2b, 3a und 3b der Grundschule Drebber ihre Zahnarztkarten innerhalb der gegebenen Frist zu 100% zurück.

Über die überreichten Prämien freuen sich die Schüler und Schülerinnen sehr. Auch Urkunden dürfen natürlich nicht fehlen und hängen als Motivation für das nächste Jahr in den Klassenräumen.

Neues Klettervergnügen mit „Lasse“

„Lasse“ ist seit den Osterferien der neue Bestandteil unseres Schulhofes und begeisterte im Nu alle Schülerinnen und Schüler.

Das Klettergerüst bietet nicht nur Plattformen auf unterschiedlichen Höhenniveaus, sondern ermöglicht den Kindern das Hangeln, Balancieren, Hängen, Klettern, Springen und Verstecken.

Ein Dank geht an den Fotografen des Diepholzer Wochenblatts!